Minnesang

Nachdichtungen deutscher Minnesänger
 

 

 


Meinloh von Sevelingen
(Mitte des 12. Jh.s)

 

Ich hab vernommen eine märe,
Mein sinn soll wieder höher stehn:
Denn er ist kommen zum lande,
Durch den mein trauern soll zergehn.
Meines herzens leiden
Sei ein urlaub gegeben,
Mich heissen seine tugenden,
Dass ich soll stäte minne pflegen,
Ich lege ihn mir sehr nahe,
Den lieben jugendlichen mann:
O wohl mir seines kommens!
Wie wohl er frauen dienen kann!

Nachgedichtet von
Friedrich Wolters (1876-1930)

Aus: Minnelieder und Sprüche
Übertragungen aus deutschen Minnesängern
des XII. bis XIV. Jahrhunderts von
Friedrich Wolters. Zweite Ausgabe Berlin 1922 Bei Georg Bondi (S. 20-21)


_____

 


 

zurück

zurück zur Startseite