Minnesang

Nachdichtungen deutscher Minnesänger
 

 

 


Oswald von Wolkenstein
(1367 – 1445)
 


Zum Neuen Jahre

1.

Oswald

Von ganzem Herzen
Wünsche ich dir
Ein viel gut Jahr
Zu diesem neu'n,
Und was auf Erden
Dein Herz begehret,
Amen. - Mein Hort
So ist es recht.
Gedenk' an mich,
Gesellin mein.

Margarethe

Dein Singen und Scherzen
Ist lieblich mir,
Das lohn' fürwahr,
Ich dir in Treu'n.
Der Wunsch soll werden
An uns gemehret.
Das ist mein Wort:
Ich bin dein Knecht.
Des freue dich,
So soll es sein.

2.

Oswald

Mich freut, traut Weib,
Dein roter Mund;
Nach dir allein
In Stätigkeit,
Mit Zucht und Ehr',
Mich herzlich sehnet.
Des bin ich froh,
Ohn' Zweifel gar,
Und hör' es gern,
Herzliebe Gret.

Margarethe

Dein mannlich' Leib
Hat mich entzunt,
Dasselb', ich mein',
Ich dir bereit';
Dein' Tugend sehr
Die Brust mir dehnet.
Dem ich also,
Ich sag dir wahr,
Nach deinem Begehr'n,
Os, wie es geht.

3.

Oswald

Vergiß nicht, Schatz,
Bei deiner Güte,
Wer ist mein Heil?
Wer tröstet mich,
Daß wohl mir wird
Der großen Freuden?
Du wendest Weh,
Du wendest Pein,
Du wendest Leid
Und Ungemach.
Dein scharfer Blick
Mein Herz durchglühte,
Wenn nur zum Teil
Von Sitt' ich wich.
Denn unverirrt
Soll ich dich geuden,*
In reiner Eh'.
Ja das soll sein,
Frau, zart gemait,**
Dem komm' ich nach.

* Erfreut hören
** Voll Mai, schwellend, blühend

 

Nachgedichtet von Ludwig Passarge (1825-1912)

Aus: Dichtungen von Oswald von Wolkenstein (1367-1445)
Übersetzt, eingeleitet und erklärt von Ludwig Passarge
Leipzig Reclam 1891 (S. 159-161)

_____
 

 


 

zurück

zurück zur Startseite