Europäische Liebeslyrik

(in deutscher Übersetzung)

Edward Charles Halle (1846-1914) - Die Musik

 

 

Jan Nolet de Brauwere van Steeland (1815-1888)

(In der Übersetzung von Marie von Ploennies)



In ein Album

Der Spiegel zeigt im Widerschein
Dein schönes Bild mir treu und rein,
Vollkommner wohl als ich's kann malen,
Ob ungestraft zu Sonnenstrahlen
Der Barde wie der Adler schaut.

Doch, ob er treu dein Bild mir malt,
Es kann der schönsten Seele Leben
Kein Spiegelbild mir wiedergeben,
Wie es aus deinem Auge strahlt.

Unsterblich schön ist deine Seele,
Ihr Kleid vergänglich, drum vermähle
Sie stets, wie es dein Aug' verheißt.
Laß meinen Wunsch die Feder sagen:
Woll' stets die Doppelkrone tragen,
Sei schön von Leib, bleib schön von Geist.
(S. 350-351)
_____



Rose und Lilie

Ros und Lilie, müd' vom Streite,
Haben sich zu dir gefunden,
Du entschiedest: Eint euch beide,
Lieb und Unschuld seid verbunden.

Lilie ließ die Blätter hangen
Auf die reine Stirn dir nieder,
Röschen küßte deine Wangen,
Und sie scheiden nimmer wieder.
(S. 351)
_____


Übersetzt von Marie von Ploennies (1826-1909)

Aus: Reise-Erinnerungen aus Belgien
Von Luise von Ploennies
Berlin Verlag von Dunker und Humblot 1845



 

 


zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite