Europäische Liebeslyrik

(in deutscher Übersetzung)

Edward Charles Halle (1846-1914) - Die Musik

 


Charles Wolfe (1791-1823)
englischer Dichter



Lied

Hätt' ich an deinen Tod gedacht,
Würd' ich vom Schmerz genesen;
Doch ich vergaß an deinem Arm,
Daß du ein sterblich Wesen.
Ich dacht' es nimmer, daß die Zeit
Jemals verstreichen könnte,
Und mir nur noch den letzten Blick,
Dein Lächeln nicht mehr gönnte.

Noch schau' ich auf dies Antlitz hin,
Ein Lächeln drin zu sehen;
Noch trag' ich den Gedanken nicht,
Daß all umsonst mein Spähen:
Doch wenn ich spreche, sagst du nicht,
Was allzeit du gesprochen;
Und ach! "Marie, mein Lieb, ist todt!"
Fühl' ich durchs Herz mir pochen.

Und bliebst du nur so, wie du bist,
Im Tod so himmlisch helle.
Könnt' ich dein schweigend Herz umfahn
Und süßen Lächelns Stelle!
Die bleiche kalte Leiche selbst,
Sie ist doch noch die meine;
Nun aber leg' ich dich ins Grab,
Und dann bin ich alleine.

Ich weiß es wohl, wo du auch bist,
Ich leb' in deinem Herzen;
Und, daß ich dein gedenke, macht
Mir milder meine Schmerzen;
Doch war um dich ein Morgenlicht,
Ein nie geseh'nes Strahlen,
So konnte sich's die Phantasie
Und kann's nicht wieder malen.
(S. 499-500)

Übersetzt von Otto Ludwig Heubner (1856)

Aus: Englische Dichter Eine Auswahl englischer Dichtungen
mit deutscher Übersetzung
von O. L. H ...r [Otto Ludwig Heubner]
Leipzig Verlag von Georg Wigand 1856

_____

 

 


zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite