Europäische Liebeslyrik

(in deutscher Übersetzung)

Edward Charles Halle (1846-1914) - Die Musik

 

 

Joris Karl Huysmans (1848-1907)

(In der Übersetzung von Otto Hauser)



An eine Chansonettensängerin

Ein trocknes Piccolo, das in die Ohren gellt,
Ein näselndes Fagott, ein Alter, der mit Stöhnen
In eine Posaune spuckt, - sein Restchen von Tönen,
Eine Geige, die wie 'ne alte Fiedel schellt.

Ein Flageolet, dran zu saugen wohl sauer fällt,
Ein grämlich Piston, der großen Trommel Erdröhnen,
Ein Dirigent an den man sich erst muß gewöhnen,
Der das liebelustigste Weib im Schache hält,

So häßlich und skrophulös und dick wie 'ne Tonne -:
Dies das Theaterorchester. Und hier, und hier
Singst du, mein einzig Lieb, meine einzige Wonne,

Jeden Abend Chansons, - die besonders obscönen,
Und, kokett, schlaffarmig, blinkst du lächelnd vor dir
Den Lotterbuben zu, Königin du der Schönen!

übersetzt von Otto Hauser (1876-1944)

Aus: Die belgische Lyrik von 1880-1900
Eine Studie und Übersetzungen von Otto Hauser
Verlegt bei Baumert & Ronge in Großenhain 1902 (S. 82)
______



 

 


zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite