Europäische Liebeslyrik

(in deutscher Übersetzung)

Edward Charles Halle (1846-1914) - Die Musik

 


John Wilson (1789-1854)


Die drei Zeiten der Liebe

Das Auge lächelnd und im Blick
Des jungen Herzens jubelnd Glück;
Voll Leben, flink wie Schwalbenschwingen,
Wenn sie durch Frühlingslüfte dringen;
Mitsingend frisch wie Maienklang
Der frohen Schöpfung Rundgesang;
Und Freude auf dem Angesicht,
Wie Sternenschein im Abendlicht:
Das ist dein Bild in jenen Tagen,
Wo du, vom Lebenslenz getragen,
Halb noch ein schlichtes, holdes Kind
Und halb schon jungfräulich gesinnt,
Mein Herz mit ersten Seufzern nährtest,
Ihm Liebeshimmels Hoffnung lehrtest.

Die Jahre haben nun Marien
Gedankenvollen Reiz verliehen; -
Trotz allem Glück schuf manches Leid
Ihr eine ernste Lieblichkeit.
Der Feentraum ist ausgeflogen,
Und häuslich Glück ins Herz gezogen.
Dein sanftes Lächeln, mild und lind,
Träuft Segen auf ein theures Kind;
Du gehst so sanfter, stiller Weise,
Wie an des Kleinen Bett, so leise;
Und jedes Wort, das schmelzend fließt,
Sagt, daß du ganz mein eigen bist,
Süß hat die Zeit hineingeschrieben
Das Muttersorgen, Weibeslieben.

Dein heiterschönes Jugendleben
Läßt mich vor'm grauen Haar nicht beben!
Es bleiben dir für späte Zeiten
Die Ruh', die Weisheit schöpft aus Leiden;
Der heil'ge Stolz erhabnen Strebens;
Der Ruhm des wohlbenutzten Lebens.
Und hat der Kampf ein End' hienieden,
So gibst du - hinter dir den Frieden,
Vor dir den Glauben - unentweiht
Von dieser Erde Nichtigkeit,
Den Geist Gott wieder; beim Gesange
Der Seraphim und Harfenklange
Entschlummernd, bis dein Auge weit
Sich öffnet der Unsterblichkeit!
(S. 633-635)

Übersetzt von Otto Ludwig Heubner (1856)

Aus: Englische Dichter Eine Auswahl englischer Dichtungen
mit deutscher Übersetzung
von O. L. H ...r [Otto Ludwig Heubner]
Leipzig Verlag von Georg Wigand 1856

_____

 

 


zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite