Europäische Liebeslyrik

(in deutscher Übersetzung)

Edward Charles Halle (1846-1914) - Die Musik

 


Matthew Prior (1664-1721)


Gesang

Wenn vor Musik und Wein und Sang
Entflieht der Seele bitt're Qual,
Stimm, Phoebus, du der Saiten Klang
Und Bacchus fülle den Pokal!
Denn meine Chloe ist nun weit,
Helft tragen meines Kummers Macht,
Sinnt tolle Lust, auf das das Leid
Erstirbt solch' endlos langer Nacht.

Venus, sei morgen günstig mir,
Wenn wieder mich ihr Gruss beglückt,
Zünd' Rauchwerk an, streu' Myrthen ihr,
Empfang' den Liebling schöngeschmückt.
Verdanken, süsse Göttin, mag,
Ich solches Glück nur dir allein,
Lieb' führ empor den jungen Tag,
Der ganze Tag sei dein ... sein dein!
(S. 153)

Übersetzt von Julius Hart (1859-1930)

Aus: England und Amerika Fünf Bücher englischer
und amerikanischer Gedichte
von den Anfängen bis auf die Gegenwart
In deutschen Übersetzungen
Chronologisch geordnet mit litterarhistorisch-kritischen
Notizen und einer Einleitung
von Julius Hart
Minden i. W. J. C. C. Brun's Verlag 1885
_____



An die weinende Geliebte

Du weinst, geliebtes Mädchen? Sieh, o sieh
Rings um dich die Natur in Sympathie!
Die kleinen, süssen Vögel - horch, sie singen
Nicht länger! neigen Haupt und Schwingen
So traurig nieder! - Jene Wolken wollen weinen,
Abneigend, schauernd, mischen zu den deinen
Auch ihre Thränen! Jene Bäche fliessen
Jetzt trauriger! So sanfter murmelnd giessen
Sie Seufzer in dein Ach! Sieh Schäferinnen
Und Schläfer, wie von ihren Wangen rinnen
Des Mitleids zarte Thränen! - Zauberin,
Phantastisch Mädchen! Allerweicherin!
So rühren kann dein holder, sanfter Schmerz
Die ganze Welt, nur nicht dein hartes Herz.
(S. 153-154)

Übersetzer nicht genannt

Aus: England und Amerika Fünf Bücher englischer
und amerikanischer Gedichte
von den Anfängen bis auf die Gegenwart
In deutschen Übersetzungen
Chronologisch geordnet mit litterarhistorisch-kritischen
Notizen und einer Einleitung
von Julius Hart
Minden i. W. J. C. C. Brun's Verlag 1885
_____



Abschied

Vergebens wünschest du zum Scheiden,
Daß günst'ge Winde mich geleiten:
Wer mag die Winde glücklich nennen,
Die mich von meiner Liebsten trennen?
Laß wild durch's Meer Gefahren jagen!
Weit Schwereres gibt mir zu tragen
Verschmähte Lieb' und kalt Versagen.

Sei gütig! wünsche mir in Gnaden,
Daß alle Stürme sich entladen;
Daß ich, zurück ans Land geschleudert,
Wo mein schiffbrüchig Herz gescheitert,
Mein Weh noch einmal dir mag sagen,
Mein sterbend Lied noch mag beklagen
Verschmähte Lieb' und kalt Versagen.
(S. 255)

Übersetzt von Otto Ludwig Heubner (1856)

Aus: Englische Dichter Eine Auswahl englischer Dichtungen
mit deutscher Übersetzung
von O. L. H ...r [Otto Ludwig Heubner]
Leipzig Verlag von Georg Wigand 1856

_____

 

 


zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite