Europäische Liebeslyrik

(in deutscher Übersetzung)

Edward Charles Halle (1846-1914) - Die Musik

 


Robert Tannahill (1774-1810)


Schottisches Ständchen

"O, schläfst du schon, lieb Else?
O, schläfst du schon, lieb Else?
Oeffne bald, denn furchtbar hallt
Der Wasserfall am Teufelsfelse.

Schwarz und regnig ist die Nacht,
Nicht ein Stern am Himmelszelte,
Blitze zucken, Donner kracht,
Sturmwind braust mit Winterkälte.

Aengstlich stöhnt am Bach die Weid',
Und der Wind ächzt wild und traurig;
Laut die Eisenpforte schreit,
Und der Uhu heult so schaurig.

Und nicht laut ich reden kann,
Denn dein Vater schläft daneben,
Eisig saust der Wind mich an,
O, steh auf, mein theures Leben."

Sie macht' ihm auf, sie liess ihn ein,
Den nassen Plaid warf er darnieder:
"Wind und Regen stürmet drein,
Bin bei dir nun, Elschen wieder."

"Jetzt, da du wachest, Elschen,
Jetzt, da du wachest, Elsen,
Kümmern mich nicht Waldgestöhn,
Eulenschrei und Teufelsfelsen."
(S. 213-214)

Übersetzt von Eduard Fiedler (1817-1850)

Aus: England und Amerika Fünf Bücher englischer
und amerikanischer Gedichte
von den Anfängen bis auf die Gegenwart
In deutschen Übersetzungen
Chronologisch geordnet mit litterarhistorisch-kritischen
Notizen und einer Einleitung
von Julius Hart
Minden i. W. J. C. C. Brun's Verlag 1885
_____

 

 


zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite