Europäische Liebeslyrik

(in deutscher Übersetzung)

Edward Charles Halle (1846-1914) - Die Musik

 

 

Riccardo Selvatico (1849-1901)

(In der Übersetzung von Paul Heyse)



Vorher und nachher

Was der Priester sprach für Worte,
Flog mir nur am Ohr vorbei,
Weiß nur, aus der Kirchenpforte
Gingen Arm in Arm wie Zwei!

Früher war's so meine Weise,
Daß ich stets ein Nein ihm bot.
Stupst' er mich am Arm nur leise,
Immer wurd' ich feuerroth.

Was er jetzt auch mag verlangen,
Immer noch, wie sonst geschah,
Feuerroth glühn mir die Wangen,
Doch mein Mund sagt immer: Ja!
(S. 390)
_____



Nachher und vorher

Seh' ich dich nur an, so lachst du,
Kehrst dich nicht mehr ab so thörig;
Ruf' ich dich, die Antwort hör' ich:
Hier, mein Liebster! Ich bin da.

Schöner bist du noch, als früher,
Täglich neuen Reiz enthüllst du,
Jeden Wunsch von mir erfüllst du,
Stets erwiderst du nur Ja.

Ach, und doch - wo ist ein Weiser,
Der mir dieses Räthsel deute!
Scheinen will mir, daß ich heute
Nicht wie einst dir theuer bin.

Und ich quäle mich im Stillen,
Denk' ich jener schönen Zeiten
Voll verstohlner Süßigkeiten -
Jene Zeiten sind dahin!

Jene schönen Tage, Liebchen,
Wo, wenn sich die Augen fanden,
Zitternd wir beisammen standen
Mit erröthendem Gesicht.

Jene Zeit, wo hold erglühend
Stets dein Mund: Ich will nicht! sagte,
Ich darauf: Warum denn? fragte,
Und du sagtest: Warum nicht?
(S. 390-391)
_____


übersetzt von Paul Heyse (1830-1914)

Aus: Paul Heyse Italienische Dichter in Übersetzungen
Lyriker und Volksgesang Neue Folge
Gesammelte Werke (Gesamtausgabe)
Reihe V Band 5
George Olms Verlag Hildesheim Zürich Neu York 2002
(Nachdruck der Ausgabe Stuttgart Berlin 1905)

 

 


zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite