Europäische Liebeslyrik

(in deutscher Übersetzung)

Edward Charles Halle (1846-1914) - Die Musik

 


William Brown (1590-1645)


Aus "Britannias Hirtenliedern"

Fragt ihr, wen mein Herze liebt?
Nun so höret und seid still;
Und wenn es ein Weib wo gibt,
Wie ich's jetzt besingen will:
Glaubt mir, sie ist's oder keine,
Die ich lieb' und lieb' alleine.

Von Natur ward ihr ein Theil,
Daß sie braucht der Kunst nicht groß,
Und an Tugend soviel Heil,
Wie ein Herz je in sich schloß,
Treu bewährt; vergötternd ehrte
Viele man von niederm Werthe.

Geist besitzt sie, aber nie
Kramt sie aus, wieviel sie hat;
Wenn sie zürnt, entfaltet sie
Höher ihrer Reize Staat;
Huld und Mitleid darf nicht fehlen,
Mir nur wird sich's wohl verhehlen.

Die Vernunft beherrscht ihr Herz,
Tugendwürde strahlt ihr Geist,
Sittsam ist sie auch im Scherz,
Liebenswürdig allermeist:
Drum versteht sich's, daß in Minne
Nur der Werth ihr Herz gewinne.

Also: wißt ihr eine Frau'n
Wie mein Lied es sich bedung,
Ob sie blond sei oder braun
Oder anders, wenn nur jung:
Glaubt mir, sie ist's oder keine,
Die ich lieb' und lieb' alleine.
(S. 135-137)

Übersetzt von Otto Ludwig Heubner (1856)

Aus: Englische Dichter Eine Auswahl englischer Dichtungen
mit deutscher Übersetzung
von O. L. H ...r [Otto Ludwig Heubner]
Leipzig Verlag von Georg Wigand 1856

_____

 

 

 


zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite