Europäische Liebeslyrik

(in deutscher Übersetzung)

Edward Charles Halle (1846-1914) - Die Musik

 

 

Jerzy Zulawski (1874-1915)

(In der Übersetzung von Otto Hauser und Lorenz Scherlag)



Rausch

Ha, ha! Das ist gut, Kleine! Du reimst dir zusammen,
Daß ich dich liebe. Doch Rausch nur ist mein Begehren.
Er scheucht alle Gespenster, die mich je beschweren,
Er läßt mir den Geist auflodern in Opferflammen.

Ich hasse dich, sobald der Taumel verlassen,
Verachte dich, Tier du, schön, aber ohne Seele,
Verachte dich und lache grimm aus voller Kehle,
Die Küsse, den Rausch, dich, mich, alles muß ich hassen.

Doch ich kehre zurück in deine Arme,
Um vor der Gedanken summendem Bienenschwarme
Meinen Geist zu befreien unter Küssen der Wonne.

Und die kindische kleine Psyche zu ersticken,
Die selbst aus dem Pfuhl noch mit jungfräulichen Blicken
Nach Reinheit sich sehnt, nach Himmel, nach Gott und Sonne!
(S. 279)

übersetzt von Otto Hauser (1876-1944)

_____



Entschwunden

Einst wollte ein Lied mir im Herzen erschallen;
Ich hab es in Worten an mich nicht gebunden:
Es ist mir die Feder der Hand jäh entfallen . . .
Das Lied ist entschwunden . . .

Es neigten sich einstens zum Kusse mir Lippen;
Ich hab nicht die Wonne der Küsse gefunden,
Denn als ich verlangend an ihnen wollt nippen,
Sind sie mir entschwunden . . .

War einer verwunschnen Prinzessin begegnet;
Doch eh ich mich ihr in Liebe verbunden,
Entschwand sie im Dunkel, das öd und verregnet,
Und ist mir entschwunden . . .

Mich lehrte einstens Mutter fromm beten;
Ich habe gar oftmals den Trost drin gefunden,
Doch bald ward mein Glauben vom Leben zertreten
Und ist mir entschwunden.
(S. 280)

übersetzt von Lorenz Scherlag (1881-1941)
_____


Aus: Moderne polnische Lyrik
Eine Anthologie deutscher Übertragungen
Herausgegeben von Lorenz Scherlag
Amalthea Verlag Zürich Leipzig Wien 1923


 

 


zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite